Über Kalfany

Geschichte

1948 – Gründung

Am 23.10.1948 meldete Karl Berger beim Gewerbeamt München das Unternehmen unter dem Namen „Berger-Bonbons“ an.

Die Produktion der Bonbons begann in einem Holzhaus mit 90m² Fläche. Zunächst wurde der Zucker in Wasser aufgelöst und auf offenem Feuer so lange gekocht, bis der Karamellisierungsgrad erreicht wurde. Anschließend kamen Malzextrakt und Glukose hinzu - fertig war der „echt Münchner-Blockmalzzucker“, später „Bayrisch Blockmalz“ genannt.
Da der Name „Berger-Bonbons“ bereits geschützt war, musste Karl Berger aus der Not eine Tugend machen und prägte mit seinem sowie dem Vornamen seiner Ehefrau Franziska („Fanny“) den Firmennamen „KALFANY“.

 

1952 – Neue Produktionsstätte

Ab 1952 wurde der Schritt zur industriellen Produktion vollzogen und eine neue Produktionsstätte in München-Allach erworben.
Der schnell wachsende Markt erforderte größere Produktionsmengen und das Sortiment konnte um verschiedene Produkte erweitert werden. Üblicherweise wurden die Bonbons zu dieser Zeit nicht gewickelt, sondern in großen Gläsern oder Blecheimern verpackt und an Tante-Emma-Läden verkauft, wo die Bonbons meistens stückweise an die Verbraucher abgegeben wurden.
Zu diesem Zeitpunkt war es Kalfany bereits möglich die ersten Bonbons zu wickeln und maschinell herzustellen. Mit den „Heilkräuter Brustkaramellen“ wurde die erste Marke geschaffen und der Vertrieb im Inland ausgebaut. Dabei konnte die Kapazität kontinuierlich gesteigert und die Produktion auf bis zu 70 verschiedene Sorten Bonbons ausgeweitet werden.

München-Allach

 

1968 – Das erste Bonbon in der Dose

Seit 1968 werden bei Kalfany Bonbons in Dosen hergestellt. Die Produktion begann mit 2 Dosen à 150g: „Saure Zitronies“ und die Fruchtmischung „Sommer Früchte“. Der Erfolg war phänomenal! Zu dieser Zeit gab es deutschlandweit, außer englischen Importprodukten, keine Dosenbonbons. Bereits zu diesem Zeitpunkt produzierte Kalfany täglich 2-3 Tonnen Bonbons. Sehr schnell fanden die Kalfany Dosen ihren Platz in den Aramturenbrettern vieler Autos.

Mit den Bonbons in Dosen hat Kalfany eine echt Marktnische entdeckt. Der Vertrieb erfolgte nunmehr national durch mehrere Vertriebspartner. Und auch das Produktportfolio konnte weiter ausgebaut werden. Neben den Dosenbonbons wurden nun auch die „Schwarzwälder Kräuterle“, Frucht- und Sahnebonbons sowie Cola-Stangen hergestellt.

Die Erweiterungsmöglichkeiten in München waren jedoch bald erschöpft und Karl Berger zog es in Betracht, einen weiteren Standort in Müllheim im geliebten Schwarzwald aufzubauen.

1968 Sommer Früchte 150g Dose

 

1970 – Umzug nach Müllheim

Im August 1970 wurde der Neubau in Müllheim fertiggestellt und mit modernsten Technologien ausgestattet. Am neuen Standort sollten nun täglich 4-5 Tonnen Bonbons produziert werden.

Werk Müllheim 1970
Werk Müllheim Heute

 

1979 – Generationswechsel

Im Dezember 1979 wurde Erhard Berger die Geschäftsleitung von seinem Vater übertragen und die Strukturen des Unternehmens modernisiert.

 

2002 – Unternehmensgruppe Zertus erwirbt Firma Kalfany

Nach erfolgreicher Integration des Unternehmens in die Zertus-Gruppe tritt Erhard Berger in den Ruhestand.

 
Logo Zertus GmbH

 

2003 – Übernahme der Marke Pulmoll und IFS-Zertifizierung

Im Jahr 2003 übernahm die Zertus-Gruppe die erfolgreiche Marke „Pulmoll“ sowie die niederländische Marke „Diele“ von Milupa/Nutricia als perfekte Ergänzung zum Kalfany Sortiment.

Die Produktion wurde nach Müllheim verlagert und der nationale Vertrieb auf das Schwesterunternehmen Impuls-Vermarktung (heute Importhaus Wilms / Impuls GmbH & Co. KG) übertragen. Mit dieser Akquisition wird die Marktführerschaft von Kalfany weiter ausgebaut.

Außerdem meistert Kalfany das Zertifizierungsaudit nach dem Internationalen Food Standard (IFS) am 12.11.2003 und erfüllt seitdem die strengen Anforderungen zur Gewährleistung der Lebensmittelsicherheit.

 
Logo PM
Logo IFS 2003

 

2004 – Erwerb der Marke „Cupper Sport Bonbons“

Kalfany erweiterte das Markenportfolio im Jahr 2004 um die Marke Cupper Sport Bonbons - eine der erfolgreichsten Fußball-Lizenzen. Seitdem zieren die Logos der Bundesliga-Vereine die Bonbondosen, die mit Bonbons in den Vereinsfarben gefüllt sind.

 
Logo CS

 

2007 – Fusion mit Süße Werbung GmbH

Im Jahr 2007 erwarb die Zertus-Gruppe die Firma Süße Werbung GmbH in Herbolzheim, der innovative Partner für Werbung mit individualisierten Süßigkeiten. Die beiden Unternehmen Kalfany Bonbon GmbH & Co. KG und Süße Werbung GmbH werden vereint und unter eine gemeinsame Geschäftsführung gestellt. Der neue Firmenname lautet seit diesem Zeitpunkt Kalfany Süße Werbung GmbH & Co. KG.

 
Logo KSW

 

2010 – Übernahme der „Echt Sylter Brisen Klömbjes“


Zertus übernahm im Jahr 2010 die seit 1990 exklusiv in Apotheken vertriebene Marke „Echt Sylter Brisen Klömbjes“.

Logo ESBK

 

Heute – Exportmeister und Europas größter Dosenbonbonhersteller

Mehr als zwei Drittel der in Deutschland verkauften Dosenbonbons werden von Kalfany Süße Werbung GmbH & Co. KG hergestellt!

250 Angestellte produzieren mit modernster Maschinentechnologie die traditionellen Bonbonspezialitäten für den nationalen und internationalen Markt – der Export umfasst dabei über 60 Länder weltweit, angefangen von A wie Australien bis Z wie Zypern!

Werk Herbolzheim
Werk Herbolzheim

 

Werk Müllheim
Werk Müllheim
Banner
Kalfany Assorted Fruit Bonbons 150g Dose

Webdesign und Entwicklung by April&June GmbH

*   Steviolglycoside aus der Steviapflanze
**  Eine ausgewogene Ernährung und eine gesunde Lebensweise
     sind wichtig für Ihr Wohlbefinden.